Splatoon 3-Spieler werden vor Spielende gesperrt

Zug 3 Es ist vielleicht noch nicht draußen, aber die Leute erleben immer noch die Konsole und möglicherweise Nintendo Switch Online-Verbote wegen Betrugs.

In den letzten Jahren, Nintendo hat Online-Tests für seine Multiplayer-Spiele durchgeführt und dies am Wochenende mit Splatoon 3 getan, um allen einen ersten Vorgeschmack auf die überarbeiteten Splatfests zu geben. das sachlich korrekter Rock gewann die Feierlichkeiten, aber anscheinend wollten einige Spieler mehr als nur planschen. Wie von Nintendo Life berichtet und vom Dataminer OatmealDome entdeckt, hat Nintendo bereits Spieler gesperrt, die das Spiel modden.

Es scheint, dass der Hauptgrund, warum Spieler Sperren erfahren, darin besteht, dass sie auf Bereiche zugreifen, auf die sie noch nicht zugreifen können sollten, wie z. B. die Teststrecke, indem sie Patches verwenden, die online geteilt wurden. OatmealDome stellte fest, dass Spieler Konsolenverbote erhalten, wenn sie das Spiel modifiziert haben, und möglicherweise sogar völlige Verbote für die Verwendung von Nintendo Switch Online.

Zug 2 Es hatte auch ein Anti-Cheat-System, das 2018 hinzugefügt wurde, also ist es sehr wahrscheinlich, dass Nintendo nur dasselbe System verwendet, wenn nicht sogar ein sehr ähnliches. OatmealDome stellt fest, dass Splatoon 2 Patches wie die in der Splatoon 3-Demo verwendeten erkennen konnte, daher ist unklar, warum Leute versucht haben, auf neue Bereiche zuzugreifen, wenn man dies in Betracht zieht.

Es wird sowieso nicht lange dauern, bis wir diese anderen Bereiche sehen werden, da Splatoon 3 nächste Woche am 9. September veröffentlicht wird.

Bei Juice Mobiles Vorschau auf den kommenden Multiplayer-Shooter sagten wir: „Magst du Splatoon? Wenn es Ihnen gefällt, ist es sicher mehr Splatoon, entworfen von Experten, es wird Sie sicher zufrieden stellen. Wenn Sie neu in der Serie sind, wird sich Splatoon 3 als idealer Ausgangspunkt erweisen, mit einem cleveren Tutorial in Form des neuen Story-Modus, zugänglicheren und verständlicheren Waffen und mehr Anpassungsmöglichkeiten als je zuvor.“

Add a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.